Pokal

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Berichte zur Niedersächsischen Pokal-Mannschaftsmeisterschaft. Hier ist für jeden Verein eine Vierermannschaft am Start. Die Wertung hat eine Besonderheit, denn bei einem 2:2-Unentschieden gibt es kein Rückspiel oder etwa eine Entscheidung mit verkürzter Bedenkzeit, sondern es zählt die sogenannte Berliner Wertung. Bei dieser Wertung zählen Partieerfolge an den vorderen mehr als an den hinteren Brettern: Ein Sieg an Brett 1 ergibt 4 Feinwertungs-Punkte, ein Sieg an Brett 3 Punkte, ein Erfolg an Brett 3 noch 2 Punkten und folgerichtig erhält man am 4. Brett nur einen Punkt.
Und was passiert, wenn es nach dieser Wertung noch immer unentschieden steht (weil alle vier Partien ausgegangen sind oder weil eine Mannschaft an den Brettern 1 und 4 gewonnen, aber an 2 und 3 verloren hat)? Dann gewinnt die Mannschaft, die in der niedrigeren Klasse gemeldet ist. Das ist sozusagen der Joker, der diesen Wettbewerb so spannend uns attraktiv macht.
Fortgesetzt wird der Wettbewerb dann auf Bundesebene. Dafür qualifizieren sich die drei bestplatzierten Mannschaften der Finalrunde auf Niedersachsen-Ebene.

Aktuelle Berichte 2018:

Pokal-MM 2017/18

Die Fortsetzung auf Bundesebene: Deutsche Schach-Pokal-Meisterschaft 2018/2019

Aktuelle Berichte 2019:

Pokal-MM 2018/19

  • Runde 1: SG Osnabrück – SV Hellern = 1½ – 2½
  • Runde 2: Knockout in Quakenbrück
  • Runde 2: MM-Pokal Teil 2: Kein Glück in Quakenbrück