Gästebuch

Schreiben Sie eine neuen Eintrag für das Gästebuch

 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 35.175.120.174.
Ihr Eintrag wird im Gästebuch nicht sofort sichtbar, da er zunächst systemseitig geprüft wird.
Wir behalten uns vor, Einträge nicht zu veröffentlichen.
48 Einträge
Stefan Röhrich schrieb am 12. September 2019 um 8:27:
Hallo Leute, Ich wünsche euch für die neue Saison alles Gute, viel Erfolg, und vor allem auch ganz viel Freude mit einem der schönsten Hobbies der Welt. Schönen Gruß Stefan Röhrich
Hallo Leute, Ich wünsche euch für die neue Saison alles Gute, viel Erfolg, und vor allem auch ganz viel Freude mit einem der schönsten Hobbies der Welt. Schönen Gruß Stefan Röhrich
Carsten M. schrieb am 19. April 2019 um 13:59:
Hallo😊 Zuerst einmal großes Lob für Eure Homepage. Bin regelmäßig bei Euch zu Besuch. Immer wieder äußerst empfehlenswert👍Dann Glückwunsch an Hannes zum Meistertitel👍👍👍Super Leistung👍
Hallo😊 Zuerst einmal großes Lob für Eure Homepage. Bin regelmäßig bei Euch zu Besuch. Immer wieder äußerst empfehlenswert👍Dann Glückwunsch an Hannes zum Meistertitel👍👍👍Super Leistung👍
Thomas Meyer schrieb am 17. April 2019 um 21:31:
Hallo liebe Schachfreunde, hier meldet sich Thomas Meyer, der mit Locke, Brösel, Hajo, Hans Harmening, dem viel zu früh verstorbenen Frank und Hermann (?) Schneider in der Jugend des SVH Schach gespielt hat. Nach 35 Jahren Abstinenz habe ich wieder angefangen Schach zu spielen und bin bei Rotation Berlin ( nicht Pankow) gelandet, ein Verein, der im historischen Scheunenviertel spielt. Die erste Mannschaft spielt in der Klasse 1.4, vergleichbar mit der Bezirksliga, die 2. ist in die Bezirksklasse aufgestiegen. Nach der Saison ist vor der Saison. 😉 Haben vielleicht einige von Euch Lust auf ein Trainingsmatch in Berlin? Die Altherrenfußballer haben uns schon auf die eine oder andere Molle besucht, jetzt müsste es mal eine Schachtruppe sein. Ihr erreicht mich unter meyer@grawert.berlin. Liebe Grüße aus Berlin und bitte nicht den Ortwin, Klaus,Hartmut und Georg zu grüßen vergessen, @ Locke, Brösel und Hajo: Erscheinen ist Pflicht 👍😉 Bis denne Thomas
Hallo liebe Schachfreunde, hier meldet sich Thomas Meyer, der mit Locke, Brösel, Hajo, Hans Harmening, dem viel zu früh verstorbenen Frank und Hermann (?) Schneider in der Jugend des SVH Schach gespielt hat. Nach 35 Jahren Abstinenz habe ich wieder angefangen Schach zu spielen und bin bei Rotation Berlin ( nicht Pankow) gelandet, ein Verein, der im historischen Scheunenviertel spielt. Die erste Mannschaft spielt in der Klasse 1.4, vergleichbar mit der Bezirksliga, die 2. ist in die Bezirksklasse aufgestiegen. Nach der Saison ist vor der Saison. 😉 Haben vielleicht einige von Euch Lust auf ein Trainingsmatch in Berlin? Die Altherrenfußballer haben uns schon auf die eine oder andere Molle besucht, jetzt müsste es mal eine Schachtruppe sein. Ihr erreicht mich unter meyer@grawert.berlin. Liebe Grüße aus Berlin und bitte nicht den Ortwin, Klaus,Hartmut und Georg zu grüßen vergessen, @ Locke, Brösel und Hajo: Erscheinen ist Pflicht 👍😉 Bis denne Thomas
Jürgen schrieb am 20. Januar 2019 um 16:37:
Danke, Robert, für den trotz allen Stresses gemachten schönen Bericht. Beinahe genauso unterhaltsam wie dabei gewesen zu sein.
Danke, Robert, für den trotz allen Stresses gemachten schönen Bericht. Beinahe genauso unterhaltsam wie dabei gewesen zu sein.
Stephan schrieb am 6. Oktober 2018 um 20:23:
Aktuell laufen die Bezirksmeisterschaften des Bezirkes Osnabrück-Emsland. Mit dabei Wolfgang Andre, Niels Dettmer, Norbert Schütt und Alexander Travica. In der Jugend sind ebenfalls mehrere Jugendliche dabei.
Aktuell laufen die Bezirksmeisterschaften des Bezirkes Osnabrück-Emsland. Mit dabei Wolfgang Andre, Niels Dettmer, Norbert Schütt und Alexander Travica. In der Jugend sind ebenfalls mehrere Jugendliche dabei.
Robert schrieb am 10. Juni 2017 um 13:09:
Hannes krönt seine Leistung bei der Deutschen Jugendmeisterschaft mit einem Sieg in Runde 9 gegen Valentin Buckels. Vizemeister mit 6,5 aus 9, ungeschlagen obendrein. Wahnsinn!
Hannes krönt seine Leistung bei der Deutschen Jugendmeisterschaft mit einem Sieg in Runde 9 gegen Valentin Buckels. Vizemeister mit 6,5 aus 9, ungeschlagen obendrein. Wahnsinn!
SV Hellern schrieb am 8. Mai 2017 um 9:00:
@Dirk Bredemeier: Noch einmal herzlichen Glückwunsch und viel Glück in der 2. Liga. Die Luft wird dünn, aber Ihr habt ja schon gezeigt, dass Ihr viel Puste habt.
@Dirk Bredemeier: Noch einmal herzlichen Glückwunsch und viel Glück in der 2. Liga. Die Luft wird dünn, aber Ihr habt ja schon gezeigt, dass Ihr viel Puste habt.
Dirk Bredemeier schrieb am 7. Mai 2017 um 23:27:
Danke für die Glückwünsche! Souverän wurde der Sieg von Oldenburg gegen Uelzen erst nach ca. 4 Stunden. Vorher kämpften die Uelzener mit Königsgambit, Zähnen und Klauen! Wir haben euren Atem gespürt, ich selbst war furchtbar nervös heute. Mal sehen, wann die Fahrstühle Hellern I und Oldenburg I wieder zusammenbringen 🙂
Danke für die Glückwünsche! Souverän wurde der Sieg von Oldenburg gegen Uelzen erst nach ca. 4 Stunden. Vorher kämpften die Uelzener mit Königsgambit, Zähnen und Klauen! Wir haben euren Atem gespürt, ich selbst war furchtbar nervös heute. Mal sehen, wann die Fahrstühle Hellern I und Oldenburg I wieder zusammenbringen 🙂
Niels schrieb am 13. April 2017 um 16:36:
Heute startet das Grenke Chess-Open in Karlsruhe. Insgesamt 1228 gemeldete Teilnehmer in drei Gruppen. In der A-Gruppe mehr als 200 Titelträger. Z.B. Jan Wöllermann mit ELO 2339 ist auf Platz 161 gemeldet. Hier ist der Link zum Turnier: http://grenkechessopen.de/de/ Vielleicht finden sich ja ein paar Schachspieler zusammen die im nächsten dran Teilnehmen wollen. Es gibt übrigends auch eine Mannschaftswertung und da sind wir ja gar nicht so schlecht. Frohe Ostern wünscht euch Niels
Heute startet das Grenke Chess-Open in Karlsruhe. Insgesamt 1228 gemeldete Teilnehmer in drei Gruppen. In der A-Gruppe mehr als 200 Titelträger. Z.B. Jan Wöllermann mit ELO 2339 ist auf Platz 161 gemeldet. Hier ist der Link zum Turnier: http://grenkechessopen.de/de/ Vielleicht finden sich ja ein paar Schachspieler zusammen die im nächsten dran Teilnehmen wollen. Es gibt übrigends auch eine Mannschaftswertung und da sind wir ja gar nicht so schlecht. Frohe Ostern wünscht euch Niels
Niels schrieb am 19. März 2017 um 20:54:
Das nächste Turnier in der Nähe von Osnabrück ist das Schloß-Open in Werther vom 06.04-09.04 (B/C/D-Open 07.04.-09.04.) Wer hat Lust mitzuspielen? Ich habe mich bereits angemeldet und würde als Fahrer zur Verfügung stehen.
Das nächste Turnier in der Nähe von Osnabrück ist das Schloß-Open in Werther vom 06.04-09.04 (B/C/D-Open 07.04.-09.04.) Wer hat Lust mitzuspielen? Ich habe mich bereits angemeldet und würde als Fahrer zur Verfügung stehen.
Niels schrieb am 23. Januar 2017 um 22:36:
Ab morgen beginnen die letzten vier Runden des Tata Steel Masters und des Challenger Turniers. Der Link zur Seite : http://www.tatasteelchess.com/ Wer möchte kann auch auf Chess24 die Partien nachspielen. Es gab aus meiner Sicht zum Teil spektakuläres Schach zu sehen. Viel Spaß beim kiebitzen!
Ab morgen beginnen die letzten vier Runden des Tata Steel Masters und des Challenger Turniers. Der Link zur Seite : http://www.tatasteelchess.com/ Wer möchte kann auch auf Chess24 die Partien nachspielen. Es gab aus meiner Sicht zum Teil spektakuläres Schach zu sehen. Viel Spaß beim kiebitzen!
Frank Modder schrieb am 12. Dezember 2016 um 13:30:
Ja, ist auch alles vernünftig, sage ich ja, auch das Update. Gänzlich Unbeteiligter bin ich nicht, ich habe mit Sebastian Müer ausführlich die Partie besprochen und auch seine Eindrücke geschildert. Basti hat die Partie nicht auf ein Remis angelegt, wer ihn kennt, weiß, dass das für ihn nicht in Frage kommt. Aber nachdem Weiß eben so spielte, wie er spielte, sagte sich der Oldenburger, ok, dann ist es eben Remis. Darum auch das frühe Remisangebot im 11. Zug, was erfolgte, nachdem Weiß bereits „ruhige Absichten“ kundgetan hat. Ich kritisiere den Spieler Dirk Hummel auch in keiner Weise für seine Partie. Wenn ich sage „… mit Minimalstvorteil auf Gewinn spielen“, so wollte ich damit nicht die Sichtweise von Dirk Hummel interpretieren oder seinen Matchplan, sondern die Philosophie hinter dem weißen Aufbau benennen, unabhängig davon, wer die weißen Steine führt. Basti konnte allerdings dort durch eine Variante aus der „Dangerous Weapons-Reihe“ sofort aufzeigen, dass es keinen Vorteil gibt. Darum auch sein Remisangebot an der Stelle.
Ja, ist auch alles vernünftig, sage ich ja, auch das Update. Gänzlich Unbeteiligter bin ich nicht, ich habe mit Sebastian Müer ausführlich die Partie besprochen und auch seine Eindrücke geschildert. Basti hat die Partie nicht auf ein Remis angelegt, wer ihn kennt, weiß, dass das für ihn nicht in Frage kommt. Aber nachdem Weiß eben so spielte, wie er spielte, sagte sich der Oldenburger, ok, dann ist es eben Remis. Darum auch das frühe Remisangebot im 11. Zug, was erfolgte, nachdem Weiß bereits „ruhige Absichten“ kundgetan hat. Ich kritisiere den Spieler Dirk Hummel auch in keiner Weise für seine Partie. Wenn ich sage „… mit Minimalstvorteil auf Gewinn spielen“, so wollte ich damit nicht die Sichtweise von Dirk Hummel interpretieren oder seinen Matchplan, sondern die Philosophie hinter dem weißen Aufbau benennen, unabhängig davon, wer die weißen Steine führt. Basti konnte allerdings dort durch eine Variante aus der „Dangerous Weapons-Reihe“ sofort aufzeigen, dass es keinen Vorteil gibt. Darum auch sein Remisangebot an der Stelle.
Robert schrieb am 12. Dezember 2016 um 7:47:
Zum Gästebucheintrag von Frank Modder: Erst einmal vielen Dank dafür, wir freuen uns, wenn unsere Seite aufmerksam gelesen wird! Auf der Heimseite der Oldenburger kann man lesen, dass die Matchstrategie darin bestand, "oben dicht [zu] halten, unten Tore [zu] schießen." Das beschreibt unser Bericht sehr ähnlich. Im Übrigen würde ich es vorziehen, den Beteiligten überlassen zu beurteilen, wer während der Partie was wie erreichen wollte. Gruß R. Gillenkirch
Zum Gästebucheintrag von Frank Modder: Erst einmal vielen Dank dafür, wir freuen uns, wenn unsere Seite aufmerksam gelesen wird! Auf der Heimseite der Oldenburger kann man lesen, dass die Matchstrategie darin bestand, "oben dicht [zu] halten, unten Tore [zu] schießen." Das beschreibt unser Bericht sehr ähnlich. Im Übrigen würde ich es vorziehen, den Beteiligten überlassen zu beurteilen, wer während der Partie was wie erreichen wollte. Gruß R. Gillenkirch
Frank Modder schrieb am 11. Dezember 2016 um 16:06:
Korrektur zum Eintrag vorher: Es musste heissen auf c5 antwortete er NICHT d5.
Korrektur zum Eintrag vorher: Es musste heissen auf c5 antwortete er NICHT d5.
Frank Modder schrieb am 11. Dezember 2016 um 15:49:
Zum Mannschaftsbericht Oldenburg - Hellern. Guter Bericht einer guten Seite. Eine Anmerkung sei aber gestattet: Die Abblockstrategie an den vorderen Brettern gilt zumindest nicht für Brett 3. Hier war es eher anders herum. Weiss spielt Fianchetto gegen Königsindisch und auf c5 antwortet er d5. Schwarz hat also mehrfach gehaltvolles Spiel angeboten, aber Weiss hat sich entweder für Remis entschieden oder wollte mit Minimalstvorteil auf Gewinn spielen, der aber nicht vorhanden war. Also von der Partie her betrachet war es Weiss, der nicht spielen wollte. Trotzdem: Gute Seite und weiterhin viel Erfolg in der Saison!
Zum Mannschaftsbericht Oldenburg - Hellern. Guter Bericht einer guten Seite. Eine Anmerkung sei aber gestattet: Die Abblockstrategie an den vorderen Brettern gilt zumindest nicht für Brett 3. Hier war es eher anders herum. Weiss spielt Fianchetto gegen Königsindisch und auf c5 antwortet er d5. Schwarz hat also mehrfach gehaltvolles Spiel angeboten, aber Weiss hat sich entweder für Remis entschieden oder wollte mit Minimalstvorteil auf Gewinn spielen, der aber nicht vorhanden war. Also von der Partie her betrachet war es Weiss, der nicht spielen wollte. Trotzdem: Gute Seite und weiterhin viel Erfolg in der Saison!
Carsten schrieb am 4. Dezember 2016 um 20:20:
Ganz großes Kompliment für die tollen Berichte von den Liga-Kämpfen. Macht Spass diese zu lesen - auch wenn man von der "Konkurrenz" kommt 😉
Ganz großes Kompliment für die tollen Berichte von den Liga-Kämpfen. Macht Spass diese zu lesen - auch wenn man von der "Konkurrenz" kommt 😉
Otto schrieb am 24. November 2016 um 21:46:
Karenzzeit erhöht? Nein. Dem verantwortlichen Redakteur fehlte schlicht und einfach die erforderliche Kompetenz in Sachen Turnierordnung. Es ist übrigens derselbe, dier diesen Eintrag verfasst hat.
Karenzzeit erhöht? Nein. Dem verantwortlichen Redakteur fehlte schlicht und einfach die erforderliche Kompetenz in Sachen Turnierordnung. Es ist übrigens derselbe, dier diesen Eintrag verfasst hat.
Umumba schrieb am 24. November 2016 um 4:16:
Immer schöne Berichte aus der Oberliga bei euch. Bezüglich der Zahl der Absteiger: Falls es Werder II in der 2. Liga erwischen sollte (was ich eher für unwahrscheinlich halte), wäre doch automatisch Werder III einer der Absteiger, so dass sich das nur auswirkt, wenn die ohnehin schon auf einem Abstiegsplatz stünden. Aber ihr spielt ja ohnehin oben mit und nicht unten. Übrigens: Wieso tickte Carstens Uhr 60 Minuten lang? Wurde die Karenzzeit erhöht? 😉
Immer schöne Berichte aus der Oberliga bei euch. Bezüglich der Zahl der Absteiger: Falls es Werder II in der 2. Liga erwischen sollte (was ich eher für unwahrscheinlich halte), wäre doch automatisch Werder III einer der Absteiger, so dass sich das nur auswirkt, wenn die ohnehin schon auf einem Abstiegsplatz stünden. Aber ihr spielt ja ohnehin oben mit und nicht unten. Übrigens: Wieso tickte Carstens Uhr 60 Minuten lang? Wurde die Karenzzeit erhöht? 😉
Reinhold schrieb am 30. Oktober 2016 um 23:10:
Das nenne ich mal eine Live-Berichterstattung - direkt am Spieltag. Ich bin begeistert!! Applaus für die Macher!
Das nenne ich mal eine Live-Berichterstattung - direkt am Spieltag. Ich bin begeistert!! Applaus für die Macher!
Jack schrieb am 8. Oktober 2016 um 11:42:
Eien super guter Schachverein !
Eien super guter Schachverein !