Verein

Der SV Hellern ist der Sportverein des Osnabrücker Stadtteils Hellern, im Westen Osnabrücks gelegen. Der Verein besteht seit 1924 und umfasst aktuell 14 Abteilungen, die sich über eine große Palette des Breitensports erstrecken. Der Verein verfügt über zwei Rasenfußballplätze, eine eigene Ballsporthalle und eine Tennisanlage mit sieben Sandplätzen. Die Schachabteilung hat ihre Heimat im Fußballclubhaus in der Klaus-Stürmer-Straße. Anfahrt.

t

Die Schachabteilung des SV Hellern wurde 1973 gegründet. Über vierzig Jahre später zählt die erfolgreiche Abteilung mehr als 50 begeisterte Schachspieler, die in fünf verschiedenen Herrenmannschaften und einer Jugendmannschaft aktiv sind.

Das Spiellokal an den Sportplätzen in der Klaus-Stürmer-Straße (s.o.a. Anfahrt) ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto sehr gut zu erreichen. So ist die nächste Bushaltestelle vom Spiellokal etwa drei Minuten entfernt. Die Busse fahren bis kurz vor Mitternacht, so dass die Teilnahme an unseren Trainingsabenden und Turnieren kein Problem ist.

Unsere Mannschaften

Die Herrenmannschaften sind von der Oberliga bis zur Bezirksklasse vertreten. Die 1. Mannschaft spielte viele Jahre im oberen Drittel der Landesliga mit. 2008 wurde der SV Hellern Vizemeister. In der Saison 2009/2010 gelang zum ersten Mal der Aufstieg in die Oberliga, die dritthöchste Spielklasse Deutschlands. Nach dem Abstieg gelang 2010/11 auf Anhieb die Vizemeisterschaft und schließlich in der Saison 2013/14 der Wiederaufstieg. In der Saison 2014/15 schaffte die Erste den Klassenerhalt nach furiosem Start, unter anderem wurde der spätere Aufsteiger in die 2. Bundesliga, SV Werder Bremen II, bezwungen. In der Saison 2015/16 spielte die Mannschaft lange oben mit und landete am Ende auf Platz Fünf. Sehr erfolgreich war die Saison 2016/17: Die Erste verpasste knapp Meisterschaft und Aufstieg in die 2. Bundesliga und wurde Vizemeister hinter dem SK Union Oldenburg. 2017/18 wurde sie Dritter, ein Jahr später Siebter.
Die folgende Saison wurde zum Novum. Die SARS-CoV-2-Pandemie hebelte das Turnierschach aus. So erhielt die Spielzeit die Bezeichnung „2019/21.“ Sie wurde nach monatelanger Pause erst 2021 beendet. Unsere Erste, die in den letzten beiden Runde personell geschwächt war und nicht antreten konnte, verlor nicht nur die Punkte, vielmehr wurden von den sportlich erzielten 7 Punkte weitere vier Strafpunkte abgezogen. Das Ergebnis war ein undankbarer achter Platz.

Spieltag in der Oberliga. An unserem Spitzenbrett: IM Carsten Lingnau

Die 2. Mannschaft pendelte in den letzten zehn Jahren zwischen Verbandsliga und Bezirksliga. Zuletzt spielte man 2011/12 ein Jahr lang auf Landesebene, 2014/2015 erreichte die Zweite erneut die Verbandsliga und spielte dort aufgrund der Verstärkungen und der guten Leistungen vor allem auch der Jugendlichen eine sehr gute Rolle. Belohnt wurde das Team mit der Vize-Meisterschaft. Nach dem Rückzug des nominellen Aufsteigers rückte die „Zweite“ nach, spielte in der Saison 2015/16 in der Landesliga und konnte diese halten. In der Saison 2016/17 wurde die Zweite Tabellenletzter und musste in die Verbandsliga absteigen. 2017/18 gelang der Wiederaufstieg – Hellern 2 hatte einen halben Brettpunkt mehr als der Zweite SG Ammerland. In der Saison 2018/19 gelang mit dem 7. Platz der Klassenerhalt. Die Saison 2019/20 wurde trotz Corona formell beendet, allerdings mit hohen Ausfallquoten. Sportlich hätte es auch unter normalen Bedingungen nicht gereicht: die Zweite stieg abgeschlagen als Tabellenletzter ab.

Die 3. Mannschaft spielte lange in der Bezirksklasse und wurde dort 2009 souverän Meister. Danach spielte sie in der Bezirksliga, in der Saison 2015/16 wie auch in der nachfolgenden Saison in der Verbandsliga. Zu einem dramatischen Abstiegskampf kam es in der Saison 2016/17. Die Dritte schaffte den Klassenerhalt, musste sich aber aufgrund des Abstiegs der Zweiten in die Bezirksliga zurückziehen. 2017/18 gelang der erneute Aufstieg auf kuriose Weise: Hellern 4 stieg als Tabellenzweiter auf, sodass eine 3. Mannschaft in der Verbandsliga gemeldet werden konnte. In der Folgesaison entging das Team als Vorletzter nur knapp dem Abstieg. Aufgrund des Abstiegs unserer 2. Mannschaft in die Verbandsliga zogen wir unsere Dritte aus dieser Liga zurück.

Die 4. Mannschaft hat vor einigen Jahren einen Neuaufbau eingeleitet. 2010/11 gelang die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse und damit der Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Danach gelang dem Team auch der Sprung in die Kreisliga Osnabrück und zuletzt in die Bezirksklasse, von wo sie direkt in die Bezirksliga durchmarschierte und als Aufsteiger auf dem geteilten 1.-3 Platz landete. In der Saison 2016/17 erfasste der Abstiegskampf mehr als die Hälfte der Mannschaften. Die Vierte konnte jedoch die Klasse halten und wurde im Folgejahr Vizemeister und in der Saison 2018/19 Dritter. Das Team hatte sich etabliert. In der abgebrochenen Saison 2019/20 war das Team Vierter – mit theoretischen Aufstiegschancen! Da nicht zwei Mannschaften in der Bezirksliga spielen sollten, musste auch die Vierte zwangsabsteigen.

Neu seit der Saison 2014/2015 ist die 5. Mannschaft, die in der Saison 2015/2016 in der Kreisliga Osnabrück spielte, dort Zweiter wurde und in der kommenden Saison einen frei gewordenen Platz in der Bezirksklasse wahrnehmen konnte. Das Team trat mit einer guten Mischung aus Jung und Alt an und konnte trotz verschärftem Abstieg sicher die Klasse halten. In der Saison 2017/2018 strebte Hellern 5 einen Platz im vorderen Mittelfeld an, wurde aber Staffelmeister. Das Team verzichtete auf den Aufstieg. Dies wiederholte sich auch ein Jahr später: Meisterschale ja, aber kein Aufstieg. 2019/20 lief es nicht so gut: Hellern 5 war zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs Siebter, räumte den Platz für die Vierte und spielt ab 2021/22 in der Kreisliga Osnabrück.

Um den vielen neuen Mitgliedern Wettkampfangebote machen zu können, wurde in der Saison 2017/18 erstmals eine 6. Mannschaft ins Rennen geschickt. Sie spielte in der 2. Kreisklasse, einer Spielklasse, in der pro Mannschaft nur vier Bretter besetzt werden müssen. Hier sollen besonders die Nachwuchsspieler eingesetzt werden, um sie auch an den Spielbetrieb der Senioren heranzuführen. Gleich im ersten Jahr wurde das Team Dritter, in der Folgesaison 2018/19 und 2019/20 wurde das Team jeweils Zweiter. In der Saison 2021722 spielt das Team in der 1. Kreisklasse Osnabrück.

Die enorme Entwicklung in der Jugendabteilung machte  die Meldung einer 7. Mannschaft erforderlich, die sogleich in der 1. Kreisklasse an den Start gehen durfte. Sie stieg 2019/20 aber ab und spielt 2021/22 in der 2. Kreisklasse.

Mit seinen sieben Mannschaften in unterschiedlichen Ligen bietet der SV Hellern Schachabteilung ein ideales Angebot für Spieler nahezu jeder Spielstärke.

Unsere Jugend

Sehr viel getan hat sich in unserer Jugendabteilung. Wichtig für den großen Leistungssprung unserer Kids war die regelmäßige Teilnahme an der Jugendserie. Sie wurde von Joe Santos organisiert, der seit 2015 auch Jugendwart der Abteilung ist.

Besondere Highlights sind die Teilnahmen unserer Jugendlichen an Landes- oder sogar Deutschen Meisterschaften. Die Teilnahme unserer besten Nachwuchsspieler an Landesmeisterschaften ist bereits der Normalfall. Darüber hinaus gelang Leonardo Santos 2011 die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft der unter 10-jährigen in Oberhof.

2015 schaffte es Hannes Ewert (Foto) zur Deutschen Meisterschaft der U14 in Willingen. Hannes gewann 2x die Vereinsmeisterschaft, wurde 2016/17 Stammspieler in der Oberliga-Mannschaft und 2017 Niedersächsischer Landesmeister, als er im April auf Norderney die Jugend-Landeseinzelmeisterschaft der u16 gewann. Zur Deutschen Einzelmeisterschaft reiste Hannes nicht als Favorit, überraschte dann aber die Elite des u16-Jahrgangs ungeschlagen mit dem 2. Platz. Bei der Europameisterschaft im rumänischen Mamaia landete Hannes im vorderen Mittelfeld. Mittlerweile ist er FIDE-Meister, wurde 2017 Osnabrücker Stadtmeister und gewann 2018 zusammen mit der Auswahl Niedersachsen in Würzburg die Deutsche Ländermeisterschaft. In der Saison 2019/20 wechselte Hannes Ewert zum Bundesligisten SV Lingen, der sich allerdings nur wenige Runden nach Beginn der Sasion aus der Bundesliga abmeldete.

Unsere Jugendmannschaft spielte bis zur Saison 2016/17 in der Jugendliga Niedersachsen, der zweithöchsten Spielklasse, die direkt unter der Jugend-Bundesliga angesiedelt ist. Unsere besten Jugendlichen haben mittlerweise den Sprung in die Oberliga Nord West geschafft. In der Saison 2017/18 wurde unter Berücksichtigung der Altergrenzen und aufgrund des großen Zustroms an neuen Kindern und Jugendlichen eine Zäsur vorgenommen. Die Jugendmannschaft des SV Hellern spielt nun in der Landesklasse West, mittlerweile zusammen mit Hellern 2.

Die Ergebnisse: 2017/18 = 3. Platz, 2018/19: Hellern 1 = 2. Platz, Hellern 2 = 4. Platz, 2019/20: Hellern 1 = 1. Platz, Hellern 2 = 2. Platz. Eine Erfolgsgeschichte.

Großen Wert legen wir auf das Anfängertraining, bei dem auch multimedial unterstützte Lehrmethoden zum Einsatz kommen – für die Kids immer wieder ein Highlight.

Schulungsabend mit Jugendwart Joe Santos

Unser Frauenschach

Unser Verein hatte bereits in den ersten Jahren erfolgreiche Aktivitäten im Frauenschach vorzuweisen. Uta Renk (Niedersächsische Landesmeisterin) und Renate Gieskemeyer (Bezirksmeisterin) holten mehr als einmal Titel nach Hellern.

Jana Bo--hmMit Jana Böhm konnten wir 2014 eine der vielversprechendsten deutschen Nachwuchsspielerinnen gewinnen. So wurde Jana 2015 Dritte bei den Deutschen U18-Mädchenmeisterschaften und 2016 in Willingen sogar Deutsche Meisterin U18! Leider zog es sie  im Sommer 2016 für ihr Studium aber weg aus Hellern. Weiterhin viel Erfolg, Jana!

Unsere Fernschachspieler

v.l.n.r.: Happe, Dr. Thal, Stock, Röhrich

Der SV Hellern war drei Jahrzehnten lang auch im Fernschach mit einer Mannschaft vertreten. 2005/06 spielte das Team mit großem Erfolg in der 1. Bundesliga, zog sich aber aus dem Ligabetrieb zurück.
2011 qualifizierte sich das Team nach vier Vorrunden für das Finale der 1. Deutschen Pokalmannschafts-Meisterschaft:  es wurde souverän gegen den Champions League-Gewinner HSG Uni-Rostock gewann. Damit wurden Reinhold Happe, Jörg Stock, Stefan Röhrich und Dr. Ortwin Thal 2012 Deutscher Pokalmeister.
Nach diesem Erfolg löste sich das Team auf. Unser Spitzenspieler Reinhold Happe begann eine Solokarriere und qualifizierte sich nach einer intensiven Vorrunde ungeschlagen für das Finale der 44. Deutsche Fernschach-Meisterschaft (2013-2015). Gleich beim ersten Anlauf wurde Reinhold Zweiter und damit Vizemeister hinter Dirk Kruschinski.

Unsere Aktivitäten

Neben den Mannschaftskämpfen finden jedes Jahr offene Vereinsmeisterschaften (Foto: VEM 2016) statt, an der Spieler aus der ganzen Region gerne teilnehmen. Es gibt natürlich den Vereinspokal und die Blitzvereinsmeisterschaften, regelmäßig werden auch offene Blitzturniere angeboten. Großer Beliebtheit erfreut sich der Blitz-Cup. Der Vereinsabend ist meist sehr gut besucht, man trifft sich für ein paar schnelle Partien oder zum Training, das für alle Spielstärken etwas bietet. Unsere Vereinsmeister und Pokalsieger sowie alle anderen Sieger in Vereinsturnieren finden Sie in einer Übersicht.

Totale 1Die Schachabteilung zeichnet sich nicht zuletzt auch durch Veranstaltungen fernab des Schachbretts aus, so treffen sich z.B. jede Woche Spieler der verschiedenen Mannschaften zum Fußball, am Jahresende wird ein Weihnachtskegeln organisiert und zum Jahresauftakt gibt es die traditionelle Skatmeisterschaft.

Zu den Höhepunkten gehört auch die Saisonabschlussfeier mit Simultanschach des neuen Vereinsmeisters (Foto o.l.), Blitzturnier (Foto o.r.), Kaffee und Kuchen und großem abendlichen Grillfest.

Wenn Sie Interesse haben, schauen Sie doch einfach mal an einem Vereinsabend am Donnerstag um 20:00 Uhr in Hellern vorbei. Jugendtraining: Donnerstags 18:00 Uhr.

Unser Vorstand

    • Abteilungsleiter Hartmut Weist (hartmutweist@web.de)
    • 1. Beisitzer: Stefan Ewert
    • 2. Beisitzer: Dr. Jochen Wagner
    • Jugendwart: José Santos (joesantos@gmx.de)
    • Spielleiter und stv. Jugendwart: Norbert Sobotta