NordWest-Cup mit Paukenschlägen

Ausgetragen wurde der NordWest-Cup wieder einmal in Bad Zwischenahn. Das Internationale Schachturnier besitzt einen exzellenten Ruf und so war es keine Überraschung, dass die A-Gruppe (133 Teilnehmer) sowohl in der Spitze als auch in der Breite enorm stark besetzt war. Um so erfreulicher war das gute Abschneiden einiger Hellaner. Martin Hart holte sich einen GM-Skalp und Joachim Rein verfehlte denkbar knapp den Sieg in der B-Gruppe. Und auch ein ehemaliger Mitstreiter sorgte für Aufsehen! Update! „NordWest-Cup mit Paukenschlägen“ weiterlesen

Oberliga: Einmal Duisburg – Hellern – Hameln und zurück

Der Sonntag beginnt relativ früh, um den Mannschaftsbus in Hellern (anvisierte Abfahrtzeit: 09.15 Uhr) zu erreichen. Gedanken, ob man dem richtigen Hobby nachgeht, bleiben nicht aus. Da kurzfristig Jörg Stock die Absagen von Alexander Hoffmann und Christian Böttcher auf 3 hochschraubt, ist der Optimismus, einen Auswärtssieg landen zu können, gedämpft. Und dafür 5-6 Stunden Autobahn, mehr Zeit als ich vermutlich am Brett verbringen werde? Wie verrückt bin ich bzw. wie schachverliebt sind wir eigentlich? Gut, dass der morgendliche Dämmerzustand keine eindeutigen Antworten verlangt. Ein Gastbeitrag von Reinhold Happe.
„Oberliga: Einmal Duisburg – Hellern – Hameln und zurück“ weiterlesen

Kreisliga: 5. Mannschaft siegt im Nachholspiel beim SVO 5

Am Samstag bestrittenen wir unser Nachholspiel bei dem SV Osnabrück 5. Der SV Osnabrück trat fast nur mit sehr erfahrenen Spielern an. Das sah bei uns ganz anders aus. An Brett 1 boten wir unseren erfahrenen Spieler Ludger auf. Danach kamen 5 Nachwuchsspieler, sozusagen „Jugend forscht.“ „Kreisliga: 5. Mannschaft siegt im Nachholspiel beim SVO 5“ weiterlesen

LEM Verden: Es lief nicht rund!

Nach dem Bericht über das Neujahrs-Open in Berlin folgt die Bilanz über das zweite der drei Januar-Turniere. Die Rede ist von der Landesmeisterschaft des NSV, die wieder einmal in Verden ausgetragen wurde und mittlerweile ein Turnier-Klassiker im Norddeutschen Raum ist. Genauso wie in Berlin holte sich die Helleraner Delegation einige blaue Flecken. Warum das der Fall war, werden wir genau unter die Lupe nehmen. Update: Hartmut Weist reichte noch eine Anekdote aus dem B-Open ein. Ein echter Knaller! „LEM Verden: Es lief nicht rund!“ weiterlesen