1. Kreisklasse: unter Wert geschlagen und 2,5-3,5 verloren!

Das Ergebnis kann man getrost als richtungsweisend bezeichnen. Mit der Heimniederlage gegen Tabellenführer Fürstenau 2 hat unsere Sechste nunmehr drei Punkte Rückstand auf Platz 1. Um noch Mannschaftsmeister zu werden, muss in den letzten drei Runden ein Wunder geschehen. MF Norbert Sobotta berichtet vom Wettkampf.

„1. Kreisklasse: unter Wert geschlagen und 2,5-3,5 verloren!“ weiterlesen

Vierte: Knapper Sieg gegen Bentheim/Nordhorn

Am Samstag standen zeitgleich die Heimspiele der Vierten gegen Bentheim/Nordhorn und der Sechsten gegen Fürstenau 2 an. Die weit größere Spannung versprach dabei das Spiel der Sechsten, ging es doch um die Tabellenführung. Aber darüber wird Norbert Sobotta berichten. Hier geht es um einen Erfolg der Vierten, der – zugegeben mittelalterlich – als „mit Hängen und Würgen“ zustandegekommen bezeichnet werden könnte. Ein erschöpfter Mannschaftsführer berichtet.

„Vierte: Knapper Sieg gegen Bentheim/Nordhorn“ weiterlesen

Sechste schlägt Siebte auch im Rückspiel: Volles Haus im Spiellokal

Gestern fand die letzte Begegnung in der 6. Runde der 1. Kreisklasse statt. Hellerns Sechste wollte gegen die Siebte unbedingt gewinnen, um den Fürstenauern (Fürstenau 2) auf den Fersen zu bleiben und so die Spannung vor dem direkten Duell am kommenden Samstag hoch zu halten. Mannschaftsführer Norbert Sobotta berichtet (Ergänzungen der Redaktion).

„Sechste schlägt Siebte auch im Rückspiel: Volles Haus im Spiellokal“ weiterlesen

Verbandsliga: Rückschlag im Abstiegskampf

Das 5½-2½ gegen unsere Dritte katapultiert den SC Aurich auf den siebten Tabellenplatz. Angesichts eines glatten 4-0 der Gastegeber an den Bretter 1-4 stellt sich Frage nach der sportlichen Ausgewogenheit nicht mehr. Anders als bei der Zweiten lohnte sich die Auswärtsfahrt durch Regen und Sturm leider nicht. Andre Böhme berichtet.

„Verbandsliga: Rückschlag im Abstiegskampf“ weiterlesen

Hellern 2 trotzt zwei Stürmen und gewinnt in Bremen

Den einen Sturm hätte man nicht riskieren müssen, aber trotz massiver Unwetterwarnungen reiste die Zweite nach Bremen. Dort erwartete das Team ein zweiter Sturm, denn die Bremer SG hätte mit einem Sieg Platz 3 erreichen können. Stattdessen schaffte  unsere gebeutelte Zweite den ersten Saisonsieg. Auf der Heimfahrt erwartete sie zur Strafe eine wütende „Sabine“. Joachim Rein berichtet von einem bemerkenswerten Wettkampf.

„Hellern 2 trotzt zwei Stürmen und gewinnt in Bremen“ weiterlesen