Deutscher Mannschafts 4-er Pokal: Unsere Reise nach Berlin

Am Freitag bereits machten sich 9 Helleraner – davon 8 Schachspieler – auf den Weg nach Berlin-Spandau um zum ersten Mal an der Vorrunde zur deutschen Pokalmeisterschaft teilzunehmen. Es wurde eine sehr harmonische Reise, die allerdings ohne den gewünschten Erfolg verlief. Trotzdem waren alle Mitfahrer begeistert und wie immer war die Stimmung blendend.

„Deutscher Mannschafts 4-er Pokal: Unsere Reise nach Berlin“ weiterlesen

MM-Pokal Teil 2: Kein Glück in Quakenbrück

„Quakenbrück befindet sich eindeutig im Aufwind. In der Verbandsliga schlagen sie sich sehr achtbar und belegen als Aufsteiger aktuell den 4. Tabellenplatz. Diesen Trend bestätigten sie auch in der 2. Runde der Mannschaftspokalmeisterschaft 2018/19“, lautete Hajo Bades Fazit. Alles Weitere in seinem Gastbeitrag.

„MM-Pokal Teil 2: Kein Glück in Quakenbrück“ weiterlesen

Knockout in Quakenbrück

Der Rausschmiss erfolgte in Runde 2: Hellern ist nach dem 1-3 bei den SF Quakenbrück nicht mehr im Mannschaftspokal vertreten. Was nach einer Blamage aussieht, ist dem Termindruck im Januar geschuldet. Spieler der 1. Mannschaft waren erst gar nicht angereist. Bericht folgt.

 

Die Schiedsrichter-Ecke berichtet

Am vergangenen Samstag, dem 01.12.2018, fand in Niedersachsen die „Landesblitz-Mannschaftsmeisterschaft“ statt. Mit dem SV Osnabrück und der SG Osnabrück waren nicht nur zwei Mannschaften aus Osnabrück dabei – mit Stefan Ewert war sogar ein Hauptschiedsrichter aus Hellern „am Start“. Stefan berichtet in seinem Gastbeitrag über die Veranstaltung.

„Die Schiedsrichter-Ecke berichtet“ weiterlesen

MM-Pokal: Mit Hängen und Würgen

Runde 1 des Mannschaftspokals 2018/19 (Pokal-MM) und keine lange Auswärtsfahrt! Im Stadtderby musste Hellern bei der SG Osnabrück antreten – und kam anfangs völlig unter die Räder. Hellern gewann 2½-1½, weil die Gastgeber ihre Gewinnstellungen nicht verwerten konnten. Hannes Ewert berichtet in einem Gastbeitrag über den Verlauf.

„MM-Pokal: Mit Hängen und Würgen“ weiterlesen

Lingen ist verdienter Pokalsieger

Belagerungszustand: das Zeitnotduell zwischen Carsten Lingnau und Danilo Milanovic

Unbarmherzig zählte die Uhr die Sekunden runter. „Zeit“, rief jemand. Das war die Entscheidung: GM Danilo Milanovic baute die Lingener Führung auf 2-0 aus. Die restlichen Partien waren Muster ohne Wert – Lingen gewann verdient gegen Hellern mit 3½-½ und ist Niedersächsischer Pokalmannschafts-Meister. Update 2 (mit allen lesbaren Partien)
„Lingen ist verdienter Pokalsieger“ weiterlesen