Landesliga Nord: Hellern 2 unterliegt Wildeshausen

Schachfiguren 011_mini_schmal_Hellern 2_Textinsert Hellern 2 Landesliga Nord
Unsere Zweite wartet weiterhin auf die Wende im Abstiegskampf. Gegen die sechs Spieler aus Wildeshausen gelang sie nicht. Andre Böhme berichtet in seinem Gastbeitrag über die Hintergründe der 3-5-Niederlage.

Am 07.02.16 mussten wir ein Heimspiel gegen SK Wildeshausen bestreiten. Der Spielsaal war wieder rappelvoll, da auch unsere Dritte gegen Wildeshausen II spielte. Auch diesmal hatten wir wieder mit Personalproblemen zu kämpfen (Ausfall von Joachim und Stefan), aber mit Leo Santos, Klaus Lapehn und Martin Rothe hatten wir eine gar nicht so üble Ersatztruppe.

Der Wettkampf begann mit einer Überraschung, denn Wildeshausen trat nur mit sechs Leuten an. Diese hatten aber nicht vor, irgendwelche Gefangenen zu machen. Jedes Remisangebot unsererseits wurde abgelehnt. Als Erster musste Mannschaftsleiter André Böhme dran glauben, der allerdings im Mittelspiel einen wichtigen Bauern einbüßte und danach die Stellung nur noch kurz verteidigen konnte.

Leo griff in der Eröffnung schon fehl, kämpfte sich zwar noch einmal heran, musste dann aber vor der Materialübermacht des Gegners kapitulieren. Spitzenbrett Hannes konnte mit Schwarz die Stellung lange halten, dann unterlief ihm jedoch im Endspiel der entscheidende Fehler. Manchmal läuft es halt nicht.

Klaus Lapehn spielte eine sehr starke Partie, ihm unterlief in der Zeitnotphase jedoch ein sogenannter Fingerfehler, welcher zur Reklamation und zum Verlust der Partie führte.

Einziger Lichtblick an diesem Spieltag war die Partie von Jana, wobei ihr Gegner kräftig mithalf.

Brett 3: Peters (1934) – Böhm (1984)

mm_h2_20160207_dia_Peters-Boehm vor 38_a438…a4!
Die Schlussphase der Partie ist sehenswert. Besonders die Varianten haben es in sich.

Zuletzt versuchte Reinhard noch das 4:4 zu retten, aber die Materialüberlegenheit seines Gegners ließ das nicht zu. Zum Schluss holte Reinhard noch einen vergifteten Bauern ab, was die Partie schnell zu seinen Ungunsten beendete.
Verständlich, dass sich die zum Zusehen verdammten Thorben und Martin über ihre kampflosen Punkte nur wenig freuen konnten. Aber ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass wir noch alle Chancen auf den Klassenerhalt haben und dabei nicht auf Schützenhilfe angewiesen sind. Am 21.02.16 geht es in einem weiteren Heimspiel gegen die SG Osnabrück weiter!

Bis dahin
A. Böhme

Landesliga Nord, Runde 6, 07.02.2016
SV Hellern 2
SK Wildeshausen
3 5
Ewert, Hannes (2042) Behrens, Thorsten (2092) 0 1
Weist, Thorben (2005) Martschausky, T. (2210) +
Böhm, Jana (1984) Peters, Tom (1934) 1 0
Paul, Reinhard (1967) Reuker, Jari (2042) 0 1
Böhme, Andre (1814) Ngo, Minh Duc (2032) 0 1
Santos, Leonardo (1652) Kahlenberg, Jens (1989) 0 1
Lapehn, Klaus (1719) Kickert, Germaine H. (1970) 0 1
Rothe, Martin (1770) Schumann, Steffen (1912) +