2 Sieger bei der zweiten Auflage der Helleraner Vereinschnellschachmeisterschaft


Gleich 2 Sieger gab es gestern bei der 2. Auflage der Helleraner Vereinschnellschmeisterschaft. In diesem Jahr fanden sich zwar nur 14 Spieler zu unserer Schnellschameisterschaft ein. Vielleicht liegt dies auch nur an den vielen Turnieren, die momentan stattfinden. So konnte Titelverteidiger Hannes Ewert wegen der bevorstehenden Europameisterschaft nicht mitspielen. Nichtsdestotrotz fanden sich 2 Internationale Meister in unserem Spiellokal ein. Alexander Kabatianski und Christian Richter gewannen gemeinsam, da auch nach Feinwertung gleichauf mit jeweils 6,5 Punkten.
Wir gratulieren herzlich.

„2 Sieger bei der zweiten Auflage der Helleraner Vereinschnellschachmeisterschaft“ weiterlesen

GM Dimitri Kollars gewinnt 14. Osnabrücker Seepokal der SG Osnabrück

Bei der 14. Auflage des Seepokals der SG Osnabrück konnte sich der Topfavorit durchsetzen. Mit 6 Punkten aus 7 Partien gewann der Hamburger GM Dimitri Kollars mit einem halben Punkt Vorsprung vor Schachfreund Ludger Höllmann von der SK Nordhorn Blanke und unserem IM Carsten Lingnau.

„GM Dimitri Kollars gewinnt 14. Osnabrücker Seepokal der SG Osnabrück“ weiterlesen

Jugend 3.1 – der Nachwuchs steht vor einem Reboot

Am PC ist ein Reboot ein Neustart im laufenden Betrieb. Ähnlich sieht es in unserer Jugendabteilung aus. Die Mannschaft wird aus der Jugendliga Niedersachsen zurückgezogen und tritt nun in der Landesklasse West an. Wer dies für einen Rückschritt hält, kennt sich nicht in unserer Vereinsgeschichte aus. Wir haben das schon einmal gemacht, als Edmund Hentschel 1975 die zwei Jahre zuvor aufgelöste Jugendabteilung neu hochfuhr. Es war der Beginn einer Erfolgsgeschichte. Was aktuell passiert und wie die Zukunft aussehen soll, darüber haben wir uns mit unserem Jugendwart Jos Santos (Foto) unterhalten. „Jugend 3.1 – der Nachwuchs steht vor einem Reboot“ weiterlesen

„Prognosen sind schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen“

Jedes Jahr das gleiche Spiel: Vor der Saison schauen sich alle die neuen Ratinglisten an und wollen wissen, er auf- und wer absteigt. Jörg Stock sieht dies als Mathematiker anders. Rätselraten kommt für ihn nicht in Frage. Zahlen werden in Beziehung zueinander gesetzt und dann interpretiert. Für die neue Oberliga-Saison hat er ein völlig neues Modell entwickelt, das noch genauer einen Blick in die Zukunft unserer Ersten wirft. „„Prognosen sind schwierig, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen““ weiterlesen